Hol mehr aus dem Alltag 

Es gibt Tage, an denen ist nicht ganz klar, weshalb sie überhaupt existieren. Ich meine so einen ganz normalen Durchschnittstag, ohne besondere Ereignisse. Morgens früh aufstehen und leicht gestresst fertig machen, damit man rechtzeitig zur Arbeit kommt. Dort angekommen das Tagesgeschäft erledigen, Mittagspause und weiterarbeiten. Auf dem Heimweg darüber nachdenken, was noch so erledigt werden muss, wohl wissend, dass die Hälfte davon liegen bleiben wird. Daheim angekommen kurz verschnaufen, Abendessen machen, fernsehen, schlafen. Tag abgehakt. Erfolgreich rumgeeiert. Weiterlesen

Bargeldlos unterwegs

Taschentücher, Schlüsseletui, Geldbeutel, Smartphone. So der jahrelange Inhalt meiner Hosentaschen. Doch Anfang diesen Jahres fasste ich den Entschluss, etwas daran zu ändern. Ich war es leid mit dicken, drückenden Hosentaschen herumzulaufen und mich ständig auf meinen Geldbeutel hinten rechts zu setzen. Also überlegte ich, was ich daran ändern könnte und ging meine 4 Begleiter durch. Weiterlesen

Newsletter brauchen keinen Zeitpunkt

Litfaßsäulen, Bannerwerbung, E-Mail-Newsletter. Mit Sicherheit drei der Hauptwerbekanäle, die die Menschen mit Werbung konfrontieren. Scheinbar bis zu 10.000 Werbebotschaften prasseln pro Tag auf uns ein. Vergleichen wir das mit der Studie, die besagt, dass wir bis zu 15 Minuten nach einer Ablenkung brauchen, um uns wieder vollständig konzentrieren zu können, wird es interessant.

Weiterlesen

Das Controlling beachtet? #BudenheimTrip

Vergangene Woche war ich unterwegs. 6 Tage lang durfte ich mich von früh morgens bis spät in den Abend mit sozialen Medien beschäftigen. Ich besuchte die Weiterbildung zum IHK-zertifizierten Social Media Manager in Budenheim, Rheinland-Pfalz (Prüfung steht noch aus, werde also demnächst nochmal hinkommen – UPDATE: Prüfung bestanden!). Es war wirklich eine schöne Woche mit vielen Informationen, vielen Bestätigungen, wenig Handyempfang und tollen neuen Bekanntschaften, die in den Abendstunden mit Bier und Tischkickern vertieft werden konnten. Weiterlesen

Doof aussehen – mit voller Absicht

Vergangene Woche habe ich mir etwas gegönnt. Zwar nicht im finanziellen Sinne, aber im innovativen: ich habe mir eine VR-Brille bestellt. Der unsäglich intelligente Amazon-Bot hat sie mir vorgeschlagen. Mit Erfolg. Ich habe gekauft und knapp 16€ dafür berappt. Allein am Preis merkt ihr jetzt, dass es definitiv keine besonders hochwertige und schon gar keine vollumfängliche VR-UHD-Extreme-4K-Gaming-Armageddon-Brille ist. Eigentlich ist es ein kleiner Pappkarton aus Plastik (also ein Plastikkarton), in den man vorne das Smartphone hineinlegt. Weiterlesen

Lesen ist nicht Lesen

Ich würde mich niemals als lesefaulen Menschen bezeichnen: ganz im Gegenteil. Täglich lese ich dutzende Texte auf den Online-Präsenzen von Nachrichten-Portalen oder Fachmagazinen. Ich stöbere durch etliche Newsletter, forsche mich durch Weblogs und finde in meinen Facebook- oder Twitter-Newsfeed immer wieder interessante Texte. Außerdem scrolle ich täglich zigfach durch meine Feedly-App (nochmals: klare Empfehlung dafür!) Weiterlesen

Ein Eingriff gegen Fake-News

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht irgendwelche neuen Fakten oder Forderungen zum Thema Fake-News veröffentlicht werden. Mit Sicherheit ein wichtiges Thema. Auch, wenn niemand wirklich abschätzen kann, ob und wie viele solcher Meldungen tatsächlich für die, für viele Europäer unerwarteten, Ergebnisse der Trump-Wahl und des Brexit-Referendums ausschlaggebend waren. Dass nun eine Möglichkeit gesucht wird, Falschmeldungen als solche zu kennzeichnen, ist nicht ganz dumm… Weiterlesen

Ich wünsche mir mehr Werbung!

„Content-Marketing killt Journalismus“ – eine Aussage zum Jahresbeginn von Hans-Peter Siebenhaar für das Handelsblatt. Das dies eine wenigstens geringe Übertreibung ist, haben bereits andere zu genüge dargestellt (#1, #2). Doch dieser Artikel brachte mich dazu, mir erneut einige Gedanken zu dem Thema zu machen. Vielleicht liegt Herr Siebenhaar doch irgendwie in einer gewissen Weise richtig.

Weiterlesen