Wir schreiben den 17.11.2016. Nach einigen Feldversuchen und willkürlichen Gastbeiträgen in Blogs und Foren, die wohl nie ein Mensch zu Gesicht bekommen hat, gibts nun einen neuen Start.

Den Teil, in dem sich ein Autor ausgiebig mit Hobbys und allem Drum und Dran vorstellt, überspringe ich hier bewusst. Mit Sicherheit werde ich aber zu einem späteren Zeitpunkt ganz im Stile von Q&A darauf eingehen.

Was dieser Blog soll

Wie in wohl allen privaten Blogs spiegeln meine Beiträge immer meine eigene Meinung und meine persönlichen Einschätzungen wieder. Nichtsdestotrotz werde ich versuchen kaum von typischen daily-things zu berichten; d.h. weder DIY- oder Food-Themen (obwohl ich unterm Strich gerne koche…).

Mein Hauptaugenmerk soll auf digitaler Kommunikation, deren mögliche Strategien, Hintergründe, Trends usw. liegen. Ich werde Praxisbeispiele und -kampagnen durchleuchten und sie aus Marketing-Sicht loben oder Optimierungs-Potentiale aufzeigen.

Nach bestem Wissen und Gewissen

Jeder einzelne Beitrag wird von mir sorgfältig und mit einer ordentlichen Portion Hingabe geschrieben. Das verhindert hoffentlich nicht nur orthografische, sondern auch inhaltliche Fehler. Doch wie heißt es so schön: „Niemand ist perfekt“ und oft ist heute noch aktuell, was morgen schon ein alter Hut ist. So ist das eben mit der Digitalisierung… 😉