Litfaßsäulen, Bannerwerbung, E-Mail-Newsletter. Mit Sicherheit drei der Hauptwerbekanäle, die die Menschen mit Werbung konfrontieren. Scheinbar bis zu 10.000 Werbebotschaften prasseln pro Tag auf uns ein. Vergleichen wir das mit der Studie, die besagt, dass wir bis zu 15 Minuten nach einer Ablenkung brauchen, um uns wieder vollständig konzentrieren zu können, wird es interessant.

Niemals aufmerksam!

Um uns von den täglich 10.000 Werbebotschaften zu erholen benötigen wir folglich 150.000 Minuten bzw. ca. 104 Tage… Folglich können wir uns eigentlich niemals konzentrieren. So gesehen wäre es also egal, wann Werbebotschaften uns erreichen, weil wir sie sowieso nie konzentriert verarbeiten können.

In meinem letzten Beitrag habe ich, nebst: „schreibe nicht, wenn du wütend bist“, die Regel: „Poste nicht um 3 Uhr morgens“ genannt. Doch wie heißt es so schön? Regeln sind da, um gebrochen zu werden. *Klimper* Drei Euro fürs Phrasenschwein…

Da gibt es Studien, die besagen, wie sinnvoll es ist Newsletter um 18 Uhr während der allgemeinen Feierabendzeit zuzustellen, und wie dämlich es ist, selbiges um 14 Uhr zu tun.

Jetzt mal ehrlich

Spielt das wirklich eine Rolle? Ein Newsletter ist für mich Post; und wenn mich die Post interessiert, dann lese ich sie. Wann sie mir in den Briefkasten geworfen wurden, ist mir dabei relativ egal.

Dass das Thema Zeitpunkt im Online-Marketing eine große Rolle steht, ist klar und vermutlich stimme ich dem auch in allen Netzwerken und Portalen zu, aber nicht beim Newsletter.

Ich behaupte in 8 von 10 Fällen ist es komplett egal, wann er versandt wird. Wenn er nicht gelesen wird, lag’s nicht am Zeitpunkt, sondern am Betreff!

Was meint ihr? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Dir gefallen meine Beiträge? Unten kannst du sie abonnieren! 🙂

2 Gedanken zu “Newsletter brauchen keinen Zeitpunkt

  1. Hi,
    ich denke das es in Zeiten von Smartphone und Tablet keine große Rolle spielt, wann der NL versendet wird. Die einzige mir bekannte Ausnahme sind Online Shops, die bspw. Freitag Nachmittag und am Wochenende höhere Conversions erzielen.
    Die Leute haben an ihren freien Tagen mehr Zeit und Lust als unter der Woche.
    Will man das ganz genau wissen, dann kann man mit Split-Tests überprüfen, ob ein Zeitpunkt geeigneter ist als der Andere.
    Natürlich ist eine ordentliche Betreffzeile aber eine sichere Methode die Öffnungsrate zu erhöhen und sollte meiner Meinung nach vor dem Zeitpunkt getestet werden.
    Liebe Grüße
    Carola

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s